Bildnachweise

Wenn nicht extra genannt, sind alle Photos von mir selber gemacht worden.
4.10.2017
Johann Wolfgang von Goethe 1828 gemalt von Joseph Stieler
1828 durch König Ludwig I. vom Künstler erworben
hängt unter der Inventarnummer WAF 1048 in der Neuen Pinakothek, München
20.10.2017
Video Yasmin Taherie
21.10.2017
Yasmin Taherie
22.10.2017
Ralph Lange
24.10.2017
Yasmin Taherie
25.10.2017
Ralph Lange
1.11.2017
Erste Photo Yasmin Taherie
2.11.2017
Brunhild Heideck
9.11.2017
Figur im Schlosspark von Herrenchiemsee vor dem Fortunabrunnen,1884 erbaut von dem Bildhauer Michael Wagmüller
Zweite Photo Britt Lange
10.11.2017
Photo von Luther Plakat (ich kann den Künstler nicht finden, das Plakat hing in Wittenberg)
Alexandra Delfs
Die zwei Kirchen stehen in Cameron, North Carolina, USA
16.11.2017
Cambridge: Uschi Krusdick
Wiese: Ralph Lange
17.11.2017
Tür in Wittenberg: Alexandra Delfs
18.11.2017
Yasmin Taherie
24.11.2017

Das Bild „Seerosen“ von Claude Monet hängt in München in einer der Pinakotheken
Inventar Nr. 14562
1893 hatte Monet ein Stück Land bei seinem Haus erworben, durch das ein Bächlein floss. Zusätzlich zu seinem Obst- und Blumengarten legte er dort einen Wassergarten an. Er bepflanzte den Teich mit Wasserpflanzen wie Seerosen, Schwertlilien und Schilf. Die Seerosen im Teich, die Iris, die kleine Brücke und die Glyzinen, mit denen sie bewachsen war, hat Monet bis zu seinem Tode im Jahre 1926 immer wieder gemalt, zu verschiedenen Jahreszeiten, mit immer wechselndem Blühen und immer verschiedenem Licht. Dabei schreitet die Auflösung der Formen mit zunehmendem Alter des Malers immer weiter voran und erreicht in manchen Seerosenbildern fast den Grad der völligen Abstraktion.
Aus: wissen.de
05.01.2018
Das Bild „Mann (Paul Klee) im Sessel“ 1913 von Gabriele Münter hängt in den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen – Sammlung Moderne Kunst – in der Pinakothek der Moderne München
06.01.2018
Die Wandmalerei der sitzenden Maria befindet sich in der Backsteinkirche St. Nikolai Altefähr. An der Nordwand des Kirchenschiffes wurde 1986 diese Wandmalerei freigelegt. Dargestellt ist die „Anbetung der Heiligen drei Könige“.
16.01.2018
Das Bild „Zwei auf einer Bank“ ist von Konstantin Nimmerfroh gezeichnet worden
Das Bild „Tänzerin (Die Geste) 1922 – 1928 aus der Sammlung Pinakothek München ist von Oskar Schlemmer (1888 – 1943) gemalt worden
25.01.2018
Links: David Shrigley, Drawing
Mitte: Joseph Beuys
Oben: Andy Warhol
Aus einer Wechselausstellung im Museum für Moderne Kunst der Pinakotheken in München 2015
26.01.2018

Group of People (Kunstwerk)
Künstler: Lawrence Stephen Lowry
Geschaffen: 1959

Mittleres Bild

 

 

26.01.2018

 

 

 

26.01.2018

Bild von Neo Rauch rechts und links erscheinend mit dem Titel „Kalimuna“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittelalterbild vom 17.02.2018

 

13.03.2018

Vox Angelica

Werner Spies

Im Sommer 1941 flüchtete Max Ernst nach New York: Der europäische Surrealismus traf auf die amerikanische Moderne. Max Ernst bezog aus der indianischen Kunst wichtige Anregungen für die eigene Arbeit, die jungen amerikanischen Maler wiederum eigneten sich Maltechniken an, die in Europa entwickelt worden waren. Im amerikanischen Alltag machte sich die surrealistische Bildwelt breit. Das Riesengemälde „Vox Angelica“ von 1943 markiert einen Wendepunkt in Ernsts Schaffen: Seine Malerei öffnete sich nun auch den amerikanischen Einflüssen. Werner Spies, der bedeutendste Experte für Max Ernst, hat eine brillante Studie über diese folgenreiche künstlerische Symbiose geschrieben.
Vox Angelica
Hausengel von Max Ernst siehe 26.01.2018

24.03.2018

Photos von Angelika Roeser

25.03.2018 und 26.03.2018

Photos von Frankfurt von Ralph Lange

02.04.2018Reiterfigur: Hl. Georg aus dem Armenhaus aus dem Spital Hl. Georg in Rostock, 15. Jh.

06.04.2018

Gemälde von der Gründung des Klosters zum Heiligen Kreuz in Rostock durch Königin Margarete.
Photo vom Gewitter von der Seite des swr1

09.04.2018

Der auf dem Boden Liegende ist der Heilige, der nicht starb, weil er das Kreuz über dem Giftkelch geschlagen hatte, bevor er das Gift trinken musste. Aus dem Kloster in Rostock.

 

10.04.2018

Beide Figuren aus dem Museum in Rostock

16.04.2018

Photo von den Blumenbeeten: Margret Lutat

18.04.2018

Photos von den Blumen: Margret Lutat

19.04.2018

Photo: Ralph Lange

24.04.2018

Photo mit Spruch drauf: Grafik Werkstatt ‚Das Original‘

Photos mit Blumen: Angelika Roeser

26.04.2018

Photo in der Mitte: Uschi Krusdick

27.04.2018

Photos vom Wochenmarkt: Margret Lutat

15.05.2018

Blumen von Margret Lutat

15.05.2018

Antonie Biel war eine deutsche Malerin. Sie schuf innerhalb von etwa 30 Jahren, von denen die letzten 15 bis 20 Jahre ihres Lebens als die produktivsten und schöpferischsten angesehen werden können, … Wikipedia
Geboren: 31. Januar 1830, Stralsund
Gestorben: 2. April 1880, Berlin

16.05.2018

Veröffentlichte Photos aus dem Archiv des Stadtmuseums Stralsund

12.06.2018

Altarinschrift steht in der Seemannskirche Ahrenshoop

17.06.2018

Holzschnitzereien Ursula Stuhr, Brillenphotos Oktavian Nimmerfroh

Skulptur Ursula Stuhr

19.06.2018

Links unten Bild von Wolfgang Severin-Iben im Dornenhaus Ahrenshoop, Schifferfriedhof rechts oben Paul Müller-Kempf im Museum Ahrenshoop

Skulptur von Ursula Stuhr